Ärztin Top, Behörde Flop

Mit Corona und dem BGH-Urteil kamen mir einige Stolpersteine in den Weg, letzten Endes hatte ich nun aber endlich Erfolg.
Die mir empfohlene Endokrinologin war von Anfang an auf meiner Seite, seit ich im Juni bei ihr vorstellig wurde, stellte mir das entsprechende Attest aus und machte gleich deutlich, was sie vom Urteil des Bundesgerichtshofs hielt, und dass ich mich im Bedarfsfalle nochmal bei ihr melden sollte.

Das Standesamt in Hannover forderte nach wochenlanger Wartezeit erst eine Bestätigung meiner Ärztin, dass eine BIOLOGISCHE Abweichung der Geschlechtsentwicklung vorliegt -eine Forderung, deren rechtmäßig diese widerum in Frage stellte, mir aber den Vorgang nicht weiter erschweren wollte- und sah sich dann nach Erhalt selbiger ebenfalls nicht genötigt mich darüber zu informieren, dass die Änderungseklärung nun dem Geburtenregister beigefügt wurde, bis ich mich schließlich heute nach dem Stand der Dinge erkundigte.

Letztendlich ging also alles gut, aber die Kommunikation mit dem Standesamt war 🤢🤮

Kirby
Hannover